Marketing

Zielgruppen erfolgreich ansprechen:
Wer nutzt welche sozialen Netzwerke?

Facebook, Instagram, Snapchat oder Xing sind zwar die weltweit bekanntesten sozialen Netzwerke. Doch nicht jeder nutzt sie alle gleichzeitig. Wie also finden Sie Ihre Zielgruppen in den sozialen Medien?

Social Network - Profi-Homepage
© georgejmclittle /stock.adobe.com (# 109065340- Social Network)

Online-Studien zur Nutzung sozialer Medien

3,45 Milliarden Menschen nutzen das Internet täglich. Dabei surfen sie auf mehr als 800 Millionen unterschiedlichen Websites. Trotzdem gibt es weltweit nur eine Handvoll sozialer Netzwerke, auf denen die Mehrheit der Internetnutzer regelmäßig aktiv sind. Laut dem Social Media Altas waren 2015 schon 80% aller Surfer in Deutschland auf sozialen Medien unterwegs. 88% von ihnen nutzten Youtube, 86% waren gleichzeitig auf Facebook aktiv und für 76% gehörte 2015 der Messengerdienst WhatsApp zum Alltag. Ein tief reichenderes und aktuelleres Bild über die Social Media Nutzung in Deutschland gibt die Statistik der ARD/ZDF Onlinestudie 2016/2017.
Waren 2016 noch 83,8% aller Deutschen ab 14 Jahren online, so sind es nur ein Jahr später schon fast 90%. Den größten Anteil haben hier junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahren. Aber auch die Gruppe der 30 – 49-jährigen ist im Durchschnitt täglich 183 Minuten und damit 35 Minuten länger als noch im Vorjahr online. Die Online-Affinität nimmt also jedes Jahr in allen Altersgruppen deutlich zu. Doch auf welchen Plattformen bewegen sich die Zielgruppen eigentlich?

Soziale Netzwerke - Profi-Homepage
Quelle: https://blog.hubspot.de/marketing/social-media-in-deutschland

Diese statistische Zusammenschau der Ergebnisse der ARD/ZDF Online-Studie 2016 macht deutlich, dass Sie als Unternehmen auf den populärsten Portalen, wie Facebook und Instagram, zwar alle Alterszielgruppen antreffen. Doch entsprechend hart sind hier die Werbeplätze umkämpft und entsprechend groß muss daher auch Ihr Online-Marketing-Budget ausfallen. Mit Anteilen von unter 10% in allen Alterszielgruppen bieten Twitter, Xing und LinkedIn zwar weniger Reichweite, dafür können einzelne Zielgruppen jedoch je nach Branche und Interessen viel gezielter angesprochen werden. Jüngere Nutzer entdecken überdies zunehmend andere Kommunikationskanäle für sich und sehen in Instagram, WhatsApp und Snapchat echte Alternativen zu Facebook, das in der Gruppe der 14 – 29-jährigen tendenziell immer weniger Anklang findet.

Fazit

Als Unternehmen müssen Sie sich klar darüber werden, dass die Nutzer von sozialen Medien keinesfalls homogen auf denselben Netzwerken agieren. Ganz im Gegenteil: der Trend geht auch im Social Media zur Mobilität. Das heißt, mobile Apps nehmen in Zukunft im Bereich Social Media an Bedeutung zu. Besonders deutlich wird dies am Erfolg von Instagram und Snapchat, die lange Zeit nur als mobile Apps verfügbar waren, und heute schon Rang zwei und drei im Ranking der wichtigsten sozialen Interaktionsangebote einnehmen.

Kategorien

Profi Homepage Konstanz Icon

Erfolgreiche Homepage: Tipps für mehr Erfolg

Profi Homepage Konstanz Icon

Marketing: Möglichkeiten Ihre Kunden zu erreichen

Profi Homepage Konstanz Icon

Design: Moderne und funktionale Gestaltung

Technik

Technik:
Informationen rund um die Technik

Thema vorschlagen

Vorschlag

Kontakt

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme über die von Ihnen erteilten Kommunikationskanäle. Ihre weiteren Betroffeneninformationen entnehmen Sie bitte Abschnitt I. unserer Datenschutzerklärung.

Keine Artikel mehr verpassen

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um Online-Themen direkt in Ihr Postfach.

Kontakt

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme über die von Ihnen erteilten Kommunikationskanäle. Ihre weiteren Betroffeneninformationen entnehmen Sie bitte Abschnitt I. unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge

Neuestes Projekt