Profi-Homepage-Webdesign

Smart navigiert!
Unsere Tipps für Sie

Ein Klick hier, ein Klick da – Kunden, die im Netz nach bestimmten Informationen suchen, tun dies zielstrebig. Da bleibt keine Zeit fürs Schmökern. Vielmehr wird schnell weitergesurft, wenn das Gesuchte nicht sofort auffindbar ist. Beeinflussen Sie das Klickverhalten Ihrer virtuellen Besucher. Wir zeigen Ihnen wie!

So leiten Sie Kunden erfolgreich durch Ihr Online-Angebot

Eye-Tracking-Studien belegen: Die Mehrheit der Surfer orientiert sich auf einer unbekannten Webseite mittels eines schnellen Zick-Zack-Blickes von links oben nach rechts unten:

Blogbeitrag Beispiel Eye Tracking
Blogbeitrag Beispiel 2 Eye Tracking

Auf diese Weise verschaffen sich Seitenbesucher nicht nur einen kurzen Überblick über das Angebot der Webseite, sondern nehmen auch schon erste Informationen dazu auf, ob ihnen die Webseite bei ihrem Rechercheanliegen auch weiterhelfen kann. Setzen Sie an prominenter Stelle entsprechende Informationen, haben Sie gute Chancen Erstbesucher anzusprechen, ihre Verweildauer zu steigern und sie im Idealfall auch in Ihre Kunden zu verwandeln.

Wie beeinflussen Sie aktiv das Klickverhalten Ihrer User? Wir haben die 5 wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst:

1. Positionierung: Never change a running system!
Wie beim Lesen eines Buches orientieren sich User von links oben nach recht unten. Es wundert daher nicht, dass die klassische Position der Navigationsleiste sich ebenfalls danach richtet und entweder horizontal oben (Header-Navigation) oder vertikal links (Seitennavigation) verläuft. Erfüllen Sie die Erwartungshaltung ihrer User und bauen Sie durch die Verwendung von Header- oder Seitennavigation erstes Vertrauen auf. Ihre Besucher werden sich wohlfühlen und gerne auch länger verweilen.

2. Beschriftung: Kurz & knackig hat Erfolg!
Auch bei der Beschriftung ist es hilfreich, wenn Sie gewisse Erwartungen Ihrer Seitenbesucher erfüllen. Dafür müssen Sie jedoch zunächst wissen, mit welchem Anliegen kommen Surfer auf Ihre Homepage? Das können Speisekarte, aktuelle Angebote, Reservierungsmöglichkeiten, Warenangebote, Serviceleistungen, Referenzen, Anfahrt oder auch Öffnungszeiten sein. Auch wenn diese Menüpunkte Klassiker sind, so erleichtern Sie Ihren Erstbesuchern die Orientierung enorm, wenn Sie hier mit klassischen Beschriftungstexten arbeiten. Wollen Sie sich aber trotzdem von der Masse der klassischen Menüpunkte abheben, dann können Sie auch einfach einmal auf die direkte Anrede zurückgreifen. Das signalisiert Kundenorientierung und kann so aussehen:

  • Hilfe -> Können wir helfen?
  • Anfahrt -> Ihr Weg zu uns
  • Kontakt -> Sie haben Fragen?
  • Service/Leistungen -> Wir für Sie
  • Vorteile -> Gründe, uns zu vertrauen

3. Struktur: In 3 Klicks zum Ziel
Der strukturelle Aufbau Ihrer Seitennavigation orientiert sich idealerweise an der 3-Klick-Regel. Diese besagt, dass die Webseite eine maximale Klicktiefe von 3 Ebenen haben darf. Werden Informationen auf noch tieferen Ebenen publiziert, erreichen sie in der Regel nur interne User. Daher sollten alle kundenrelevanten Informationen über maximal drei Klicks erreichbar sein. Orientierung gibt außerdem eine Sitemap sowie, für komplexe Seitenstrukturen, eine seiteninterne Suche. Für Webseiten, die mit Kategorien arbeiten, ist zudem die sogenannte „Breadcrumb Navigation“ (Brotkrumen-Navigation) Pflicht:

Blogbeitrag Beispiel Breadcrumb Navigation

Quelle: www.amazon.de

Quelle: www.zalando.de

4. Design: Usability ist Trumpf!
Auch das Navigationsdesign orientiert sich in erster Linie an der Nutzerfreundlichkeit, sodass Erstbesucher immer wissen, wo genau sie sich im Moment auf der Webseite befinden. Sowohl die farbliche Kennzeichnung der gerade aktiven Menüpunkte/Unterseite, als auch eine gut lesbare Schrift führen hier zu einem hohen Bedienkomfort für Ihre User. Möchten Sie auf Ihrer Webseite hingegen komplexe Inhalte unterbringen, dann überfrachten Sie die Header- und Seitennavigation nicht, sondern lagern Sie gängige Informationen, wie Impressum, Anfahrt, Kontakt oder Öffnungszeiten, in den Footer aus. Bessere Orientierung für tiefstrukturierte Webseiten garantieren außerdem Reiter, aufklappbare Schaltflächen sowie die Kombination von Seiten- und Headernavigation.

5. Content: Bilder ziehen an
Die Mehrheit der User vermutet hinter dem Firmenlogo einen Link zur Startseite. Nutzen Sie das aus und bieten Sie Ihren Seitenbesuchern den gewohnten Orientierungskomfort. Generell werden Bilder und Grafiken gerne geklickt, da sie neugierig machen. Es lohnt sich also, aktuelle Hinweise und Angebote oder auch Preise und Auszeichnungen mittels Bildern und Grafiken direkt von der Startseite zu verlinken.

Kategorien

Profi Homepage Konstanz Icon

Erfolgreiche Homepage: Tipps für mehr Erfolg

Profi Homepage Konstanz Icon

Marketing: Möglichkeiten Ihre Kunden zu erreichen

Profi Homepage Konstanz Icon

Design: Moderne und funktionale Gestaltung

Technik

Technik:
Informationen rund um die Technik

Thema vorschlagen

Vorschlag

Kontakt

Bitte lasse dieses Feld leer.

Keine Artikel mehr verpassen

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um Online-Themen direkt in Ihr Postfach.

Kontakt

Bitte lasse dieses Feld leer.

Neueste Beiträge

Neuestes Projekt