Erfolgreiche Webseiten

Onpage-Optimierung
Wie Sie Ihre Webseite fit für Google machen (Teil I)

Von Zeit zu Zeit schicken Suchmaschinen ihre Suchroboter (engl. Crawler) los, um Homepages zu durchforsten. Dabei arbeiten Crawler nach festgelegten Suchmustern, den Suchalgorithmen. Da diese Suchmuster immer wieder verändert werden, erhält jedes dieser Suchmuster-Updates einen eigenen Namen. Im Hause Google sind das traditionell Tiernamen, wie „Penguin“, „Panda“, „Pigeon“ und „Hummingbird.“ Jedes dieser Google-Updates gewichtet die Informationen einer Webseite anders, sodass manche Webseiten sich plötzlich ganz oben auf der Rankingliste wiederfinden und ehemalige Platzhirsche überraschend auf untere Positionen abrutschen.

SEO-Spezialisten versuchen, aus dem neuen Ranking Rückschlüsse auf die aktuelle Gewichtung der Webseiteninformationen zu ziehen. Wichtigstes Instrument dafür ist die Analyse der Schlüsselbegriffe einer Homepage, der Keywords.

Alle Tipps zum Thema „SEO“ auch GRATIS in unserem Leitfaden!

Was ist Keywordoptimierung?

Der Begriff des Keywords umschreibt schon die wichtige Rolle, welche der Schlüsselbegriff in der Suchmaschinenoptimierung einnimmt: Als Suchwort in die Suchmaske eingegeben, werden vor allem jene Webseiten in den SERPs (Search Engine Result Pages/Suchergebnislisten) gelistet, die in absteigender Relevanz dieses Schlüsselwort zum Inhalt haben. Während früher noch ein Hauptkeyword als Suchbegriff genügte, sind aufgrund der Vielzahl an Webseiten heute hauptsächlich Wortkombinationen gefragt. Diese sogenannten Longtail Keywords (engl. Lange Schlüsselwortkombinationen) können zwei oder mehrere Begriffe umfassen und sollen das Gesuchte so genau wie möglich definieren. Folgendes Beispiel eines Longtail-Keywords verdeutlicht, wie Suchende im Internet nach bestimmten Informationen suchen. So gibt jemand, der ein Auto in Konstanz kaufen möchte, einfach diese Wortkombination bei Google ein und erhält anschließend alle Geschäfte, die genau das in Konstanz anbieten:

Auto (Hauptkeyword) • Konstanz (Geo-Location) • kaufen (Art der Website)

Das Hauptkeyword gibt Aufschluss über die Sache, die gesucht wird. Die Geo-Location grenzt den Ort, an welchem nach der Sache gesucht wird, ein. Das Verb „kaufen“ soll bei der Eingabe verdeutlichen, nach welcher Art von Webseite gesucht wird. In diesem Fall nach einem Online-Shop oder einer Händlerwebseite. Anstatt „kaufen“ könnte hier auch „reparieren“ (Suche nach Autowerkstatt) oder „mieten“ (Suche nach Autovermietungen) eingesetzt werden. Damit Google jedoch diese Webseiten, die genau das in Konstanz anbieten, auch auffindet, müssen die Informationen dazu auch auf der Webseite prominent platziert sein. Für Webseiteninhaber bedeutet dies, sie müssen zunächst definieren, was (Hauptkeyword) sie wo (Geo-Location) und wie (Art der Webseite) anbieten möchten. Ist dies festgelegt, werden die Keywords danach ausgesucht. Dieser Vorgang wird auch Keyword-Analyse genannt.

Die richtige Keyword-Analyse für Ihre Homepage

Bei der professionellen Keyword-Analyse wird jede Seite einer Webpräsenz auf deren Schlüsselbegriffe analysiert. Das heißt, wenn ein Autohändler auch Mietautos bereitstellt, dann kann er zu beiden Themenblöcken „Auto kaufen“ und „Auto mieten“ eine entsprechende Seite einrichten. Dennoch verfügt jede Webseite über seitenübergreifende Keywords, die Hauptkeys. Sie beschreiben den thematischen Kern einer Webseite. Im Fall unseres Beispiels wäre dies nicht nur der Begriff „Auto“, sondern auch damit verwandte Schlüsselwörter, wie „Autowerkstatt“ oder „Autohandel“ sowie Synonyme, wie „PKW“, „Gebrauchtwagen.“ Die Auswahl aller Keywords muss jedoch immer in Abstimmung mit deren Suchvolumen und Rankings in den Suchmaschinen erfolgen. Denn zum einen müssen die Keywords den Suchmaschinen auch bekannt sein, sodass für jedes Keyword auch die Chance besteht auf die begehrten Top 10 Rankingplätze zu gelangen. Zum anderen dürfen die Keywords aber auch nicht zu bekannt sein, da die Keyword-Konkurrenz dann schlichtweg zu groß wäre (siehe oben genanntes Beispiel mit dem Keyword „Hotel“).

Für den Erfolg einer Firmen-Webseite ist es außerdem sehr wichtig, dass die gewählten Keywords direkt dazu beitragen, dass über die Webseite neue Kunden gewonnen werden. Daher sollten kommerzielle Webseiten auch immer mit entsprechenden Keywords, wie „kaufen“, „reparieren“, „reservieren“ oder „buchen“, arbeiten. Kurz zusammengefasst müssen die optimalen Keywords daher folgende Kriterien erfüllen:

  1. Das Keyword muss bekannt sein. Das heißt, es kommt oft in den Suchanfragen der
    Suchmaschinen vor.
  2. Das Keyword muss einen hohen Grad an Kaufrelevanz besitzen, also vor allem von
    Surfern genutzt werden, die auch wirklich als Kunden im Netz unterwegs sind.
  3. Das Keyword ist in den Top 10 der Suchergebnisseiten (SERPs) platzierbar.

Wichtig dabei:
Die Hauptkeys müssen diese Eigenschaften alle gleichzeitig erfüllen. Denn ist ein Keyword zwar in den Top 10 und besitzt auch Kaufrelevanz, wird aber nicht ausreichend oft in die Suchmasken eingegeben, dann hat es keinen nachweisbaren Wert für die Webseite. Dasselbe gilt auch, wenn nach dem kaufrelevanten Keyword zwar oft gesucht wird, dieses jedoch nicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse auftaucht. Hat ein Keyword hingegen in den Top 10 eine hervorragende Position und wird zudem noch häufig gesucht, dann wäre das aber nur dann optimal, wenn das Keyword auch eine hohe Kaufrelevanz besäße.

Kategorien

Profi Homepage Konstanz Icon

Erfolgreiche Homepage: Tipps für mehr Erfolg

Profi Homepage Konstanz Icon

Marketing: Möglichkeiten Ihre Kunden zu erreichen

Profi Homepage Konstanz Icon

Design: Moderne und funktionale Gestaltung

Technik

Technik:
Informationen rund um die Technik

Thema vorschlagen

Vorschlag

Kontakt

Bitte lasse dieses Feld leer.

Keine Artikel mehr verpassen

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um Online-Themen direkt in Ihr Postfach.

Kontakt

Bitte lasse dieses Feld leer.

Neueste Beiträge

Neuestes Projekt