Welche Möglichkeiten einer Homepage-Erstellung gibt es?

9. Februar 2016

Je nach vorgestelltem Webprojekt, das von der eigenen Webseite über ein Shopping-Portal bis hin zu einer One Page-Microsite alles sein kann, unterscheiden sich diese in ihrer Komplexität, Kreativität und Umsetzbarkeit.

Profi Homepage Kosntanz Screen

Je nach Budget, Flexibilität und zeitlichem Rahmen bieten sich verschiedene Anbieter zur Konzeptionierung, Planung und Umsetzung des eigenen Projekts. Diese bestehen aus Freelance Webentwickler und -designer, online/offline Website-Baukästen, Agenturen und leicht bedienbaren CMS-Systemen wie WordPress, Joomla oder Drupal.

So verschieden die Projekte, so verschieden die Anbieter

Freelance Webentwickler und -designer sind Professionals oder Amateure, die entweder in ihrer Freizeit oder hauptberuflich Webprojekte und Ähnliches übernehmen. Die Qualität bisheriger Aufträge sowie Stärken und Schwächen sind meist auf der Webseite des Freelancers zu sehen. Auch preislich können sie sich voneinander unterscheiden. In den meisten Fällen sind Freelancer aber günstiger als Agenturen aber effizienter als Website-Baukästen.

Baukästen zeichnen sich durch ihre leichte Bedienung sowie die schnelle Umsetzbarkeit von Projekten dank vorgefertigter Themes (Oberflächen-Gestaltung) ab. Ein Nachteil ist die oft austauschbare und nicht einzigartige Gestaltung der Webseite sowie generell schlechtere Lesbarkeit der Texte und unübersichtliche Anordnung der Inhalte. Offline-Baukästen finanzieren sich durch Bezahlung der Software beim Kauf oder nach Ablauf einer Testphase. Bei kostenlosen Anbietern von Offline-Baukästen finanziert sich der Betreiber des Baukastens mit dem schalten von Werbung auf der jeweiligen Seite.

Agenturen eignen sich am besten für Webprojekte wie ein Shop-Portal mit Warenwirtschaftssystem, einer großen eigenen Website oder einer Werbekampagne. Da Agenturen über professionelle Entwickler, Gestalter und Texter verfügen, sind ihre Produkte meist hochwertig und abgestimmt. Auch besonders enge zeitliche Limits lassen sich setzen, was bei Freelancern nicht immer möglich ist. Kleine Agenturen bieten sich für kleinere Webprojekte an und bilden einen Mix von Vorteilen einer großen Agentur und eines Freelancers.