Marketing

Google Dienste Teil II
Mit Google AdSense Geld verdienen

Ihre Homepage ist die wichtigste Plattform, um Kunden online auf Ihre Produkte aufmerksam zu machen. Wie Sie Ihr Online-Portfolio sinnvoll abrunden und dabei noch Geld verdienen, das lesen Sie hier. Teil II: Google AdSense.

Teil II: Google AdSense

Als Google AdSense am 18. Juni 2013 seinen 10-jährigen Geburtstag feierte, blickte der Google Dienst auf eine äußerst erfolgreiche erste Dekade zurück. So nutzten zu diesem Zeitpunkt immerhin schon 2 Millionen Internetunternehmen den Marketingdienst als sogenannte „Publisher“ aktiv – Tendenz bis heute steigend. Inzwischen gehört Google AdSense (nach seinem „großen Bruder“ Google AdWords) zu den bekanntesten und erfolgreichsten Diensten des Suchmaschinengiganten. Doch was macht Google AdSense aus? Und wie sinnvoll ist dieser Dienst für Ihre Unternehmenswebsite?

So funktioniert Google AdSense

Google AdSense ist ein sogenannter Publisherdienst. Das heißt, Unternehmen schalten über Google AdSense Werbeanzeigen, die dann aber nicht bei Google, sondern auf externen, privaten oder auch gewerblichen Websites veröffentlicht werden. Damit die Werbeanzeige aber auch genau das richtige Publikum beziehungsweise die passende Zielgruppe erreicht, durchsuchen die Webcrawler von Google alle teilnehmenden Websites auf die passende thematische Relevanz. Das heißt, gibt ein Surfer zum Beispiel die Suchwörter „Muffin backen“ bei Google ein und klickt dann auf eines der Suchergebnisse, dann werden ihm auf dieser externen Website lediglich jene Werbeanzeigen angezeigt, die thematisch auch damit zu tun haben. Das können dann Anzeigen zum Kauf von Backzutaten, Kochbüchern, etc. sein. Voraussetzung ist natürlich, dass die gewählte Website sich auch tatsächlich als Publisher registriert hat.

Beispiel für AdSense Werbung: www.suedkurier.de (Screenshot: April 2017)

Damit eine Website Google AdSense Publisher werden kann, muss sie jedoch bestimmte Qualitätskriterien erfüllen:

  • Sicherheit: Der Besuch der Website muss sicher sein.
  • Qualität: Der Inhalt muss für bestimmte Zielgruppen eine hohe Relevanz besitzen.
  • Technik: Die Realisierung der Website muss modernen Standards entsprechen.
  • Geschwindigkeit: Das Surfen auf der Website darf nicht durch unnötig lange Ladezeiten eingeschränkt werden.

Auswahl und Einkünfte durch Google AdSense

Kommen für einen Werbeplatz auf einer Publisher-Website mehrere Anzeigen infrage, da sie dieselbe Relevanz besitzen, dann wählt Google AdSense automatisch jene Werbeanzeige aus, die in der Vergangenheit die meisten Einkünfte erzielt hat. Auf diese Weise soll einerseits sichergestellt werden, dass dem Surfer nur Werbeanzeigen mit hoher Relevanz angezeigt werden. Andererseits sollen aber auch die Einkünfte so hoch wie möglich ausfallen. Doch wie wird bezahlt? Und wer profitiert noch von Google AdSense? Das Auszahlungssystem von Google AdSense ist ein wenig intransparent. Denn nirgendwo wird festgeschrieben, welchen Anteil jeder Publisher an den über seine Website erzielten Umsätzen erhält. Fakt ist, dass der Gewinn zu einem Teil an den Publisher und zum anderen Teil an Google als Vermittler und Betreiber des Werbenetzwerkes fällt. Die Auszahlung erfolgt über das Google AdWords-Konto. Das heißt, möchten Sie Ihre Unternehmenswebsite als Publisher-Website registrieren lassen, dann müssen Sie sich zunächst zwingend bei Google AdWords anmelden. Doch lohnt sich das für Sie überhaupt?

Fazit

Tragen Sie sich mit dem Gedanken, Ihre Unternehmenswebsite als Publisher-Website bei Google AdSense registrieren zu lassen, dann sollten Sie Folgendes beachten:

  • Da Sie nicht selbst bestimmen, welche Anzeigen auf Ihre Website tatsächlich eingeblendet werden, können Sie folglich auch nie sicher sein, ob nicht auch eine Anzeige Ihrer direkten Konkurrenz auf Ihren eigenen Internetseiten erscheint. Das kann unter Umständen kontraproduktiv sein.
  • Bei der Auszahlung der Einkünfte herrscht Intransparenz, was den zu erzielenden Umsatz deutlich schwerer kalkulierbar macht.
  • Sie sollten genau abwägen, ob die Einblendung von Werbung für Ihre Zielgruppe auch tatsächlich einen Mehrwert bildet: Erhalten Ihre Seitenbesucher darüber interessante, weiterführende Informationen und Angebote? Oder könnten Sie sich durch die Art und Weise der Einblendung (Stichwort: Pop-up, Targeting, Layer-Ad) etwa gestört fühlen? Hier gilt es abzuwägen.

Insofern ist Google AdSense gerade für Websites ein interessanter Dienst, die Zusatzeinnahmen benötigen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Werbung und Art der Einblendung Seitenbesucher nicht abschreckt. Gelingt dies, dann kann Werbung auf der eigenen Unternehmenswebsite sogar einen deutlichen Mehrwert für Ihre Seitenbesucher darstellen.

Kategorien

Profi Homepage Konstanz Icon

Erfolgreiche Homepage: Tipps für mehr Erfolg

Profi Homepage Konstanz Icon

Marketing: Möglichkeiten Ihre Kunden zu erreichen

Profi Homepage Konstanz Icon

Design: Moderne und funktionale Gestaltung

Technik

Technik:
Informationen rund um die Technik

Thema vorschlagen

Vorschlag

Kontakt

Bitte lasse dieses Feld leer.

Keine Artikel mehr verpassen

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um Online-Themen direkt in Ihr Postfach.

Kontakt

Bitte lasse dieses Feld leer.

Neueste Beiträge

Neuestes Projekt