Erfolgreiche Webseiten

DSGVO:
Die neuen Rechte Ihrer Kunden und was das für Sie als KMU bedeutet (Teil IV)

Was müssen Sie bei der Umsetzung der DSGVO als KMU beachten und wie bestätigen Sie das Vertrauen Ihrer Kunden in Ihre Marke nachhaltig? Unsere 5 Tipps.

! Da die Gesetzgebung und Rechtsprechung in einigen Fällen bisweilen unklar ist, sind Änderungen und Ergänzungen der hier angegebenen Informationen im Laufe der Zeit nicht auszuschließen und jederzeit möglich. Somit sind alle Angaben ohne Gewähr. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die nachstehenden Informationen keine Rechtsberatung darstellen und eine solche auch nicht ersetzen können. Eine Haftung unsererseits wird daher nicht übernommen.

DSGVO Rechte Ihrer Kunden - Profi-Homepage
© vanillya/stock.adobe.com (#203149676, Kunden Daten DSGVO)

 

Tipp 1: Erstellen Sie eine Übersicht über die Daten in Ihrem Unternehmen

Welche Daten erfasst Ihr Unternehmen und an welcher Stelle? Wie werden diese Daten verarbeitet und zu welchem Zweck? Und an wen werden diese Daten weitergegeben und warum? Zeichnen Sie alle Wege nach, die Daten in Ihrem Unternehmen nehmen und erstellen Sie darüber eine Übersicht. Ermitteln Sie auch, wo Daten überall gespeichert werden und welche Personen, Unternehmen oder Partner noch darauf Zugriff haben.

Tipp 2: Ermitteln Sie jene Daten, die Sie unbedingt behalten müssen

Es gibt Daten, die nützlich sind, aber für die Fortführung einer Kunden- oder Geschäftsbeziehung nicht von grundlegender Relevanz. Wägen Sie daher ab, welche Daten Sie überhaupt benötigen und stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Warum werden diese Daten gespeichert, anstatt sie zu löschen?
  • Warum erheben wir bestimmte Daten überhaupt?
  • Wie wertvoll sind die gespeicherten Daten und lohnt es sich, diese durch eine aufwendige Verschlüsselung erfolgreich zu schützen?

Tipp 3: Kontrollieren Sie Ihre Zustimmungsdialoge

An jeder Stelle auf Ihrer Unternehmenswebsite, an welcher ein Surfer gelangt, hinterlässt dieser Spuren. Das kann von der bloßen IP-Adresse über Personenangaben im Kontaktformular bis hin zur vollständigen Angabe personenbezogener Daten im Rahmen eines Bestell- oder Kaufprozesses reichen. Überprüfen Sie daher alle Stellen, an denen Sie Ihre Seitenbesucher darauf hinweisen müssen, welche Daten sie an dieser Stelle erheben und warum. Erstellen Sie dazu dann die entsprechenden Zustimmungsdialoge.

Tipp 4: Installieren Sie Sicherheitsmaßnahmen an den richtigen Stellen

Überall, wo Sie Daten erheben, weiterleiten, verarbeiten und abspeichern, müssen die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, damit ein Zugriff von außen erfolglos bleibt. Arbeiten Sie mit Partnern zusammen, dann überprüfen Sie auch die Wege, welche die Daten dort nehmen und welche Sicherheitsvorkehrungen im Partnersystem getroffen wurden. Bessern Sie im Bedarfsfall nach und verwenden Sie ausschließlich hochwertige und aktuelle Sicherheitssoftware. Stellen Sie überdies sicher, wen (Behörden, Betroffene) Sie im Fall der Verletzung Ihrer Sicherheitsvorkehrungen informieren müssen.

Tipp 5: Strukturieren Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten

Um den in Teil II dieser Artikelserie vorgestellten Rechten der Verbraucher gerecht zu werden und zudem auch gegenüber potenziellen Neukunden Transparenz und Verantwortungsbewusstsein zu demonstrieren, sollten Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten übersichtlich strukturieren. Dabei geben Ihnen folgende Fragen hilfreiche Orientierung:

  1.  Wie können Einzelpersonen Ihre Zustimmung bequem und barrierefrei sowie auch gesetzeskonform erteilen?n
  2.  Welcher Prozess wird initiiert, wenn eine Datenlöschung beantragt wird?
  3.  Wie beweisen Sie, dass alle Daten tatsächlich aus Ihrem System gelöscht wurden?
  4.  Wie ist das Vorgehen beim Wunsch auf Datenübertragung?
  5.  Wie prüfen Sie die Identität des Antragstellers der Datenübertragung?
  6.  Welcher Kommunikationsprozess wird im Falle einer Verletzung des Datenschutzes in Gang gesetzt?

Fazit

Die DSGVO hat zwar zu großen strukturellen und organisatorischen Umwälzungen auf Websites und im Kundenkommunikationsprozess geführt, dennoch können Sie als KMU auch von den neuen Datenschutzrichtlinien deutlich profitieren. Denn, wie in der Hubspot-Studie deutlich wurde, so ist der größte Wunsch der Verbraucher, über die Verwendung ihrer Daten nicht nur Bescheid zu wissen, sondern auch individuell Einfluss darauf nehmen zu können. Beweisen Sie hier Transparenz, dann zeugt das nicht nur von Ihrer Kundenorientierung, sondern auch von Ihrem verantwortungsvollen Umgang mit sensiblen Daten. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Ihren individuellen Möglichkeiten, das Vertrauen der Kunden in Ihr Unternehmen nachhaltig zu stärken und gleichzeitig die Richtlinien der DSGVO erfolgreich auf Ihrer Unternehmenswebsite umzusetzen.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen unverbindlichen DSGVO-Beratungstermin. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Kategorien

Profi Homepage Konstanz Icon

Erfolgreiche Homepage: Tipps für mehr Erfolg

Profi Homepage Konstanz Icon

Marketing: Möglichkeiten Ihre Kunden zu erreichen

Profi Homepage Konstanz Icon

Design: Moderne und funktionale Gestaltung

Technik

Technik:
Informationen rund um die Technik

Thema vorschlagen

Vorschlag

Kontakt

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme über die von Ihnen erteilten Kommunikationskanäle. Ihre weiteren Betroffeneninformationen entnehmen Sie bitte Abschnitt I. unserer Datenschutzerklärung.

Keine Artikel mehr verpassen

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um Online-Themen direkt in Ihr Postfach.

Kontakt

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme über die von Ihnen erteilten Kommunikationskanäle. Ihre weiteren Betroffeneninformationen entnehmen Sie bitte Abschnitt I. unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge

Neuestes Projekt