Erfolgreiche Webseiten

DSGVO:
Die neuen Rechte Ihrer Kunden und was das für Sie als KMU bedeutet (Teil III)

In einer DSGVO-Verbraucherstudie geht Hubspot Research der Frage nach: wie denken Verbraucher eigentlich über ihre neuen Rechte und wie werden sie diese zukünftig in Anspruch nehmen?

! Da die Gesetzgebung und Rechtsprechung in einigen Fällen bisweilen unklar ist, sind Änderungen und Ergänzungen der hier angegebenen Informationen im Laufe der Zeit nicht auszuschließen und jederzeit möglich. Somit sind alle Angaben ohne Gewähr. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die nachstehenden Informationen keine Rechtsberatung darstellen und eine solche auch nicht ersetzen können. Eine Haftung unsererseits wird daher nicht übernommen.

DSGVO Personenbezogene Daten - Profi-Homepage
© vanillya/stock.adobe.com (#201264756, Personenbezogene Daten DSGVO)

Hubspot-Studie: So schätzen Verbraucher die DSGVO ein

Im Rahmen einer Studie des Research-Unternehmens Hubspot wurden 3017 Verbraucher und Kunden aus Großbritannien, Deutschland, Irland, Österreich und der Schweiz darüber befragt, wie sie die im Rahmen der DSGVO eingeführten Rechte für Verbraucher einschätzen und wie sie diese in Zukunft selbst für sich in Anspruch nehmen würden. Dabei ist der Grundtenor überzeugend positiv, denn mehr als 81% der Studienteilnehmer bewerten die DSGVO-Richtlinien als positiv für die Rechte von Verbrauchern und 90% schätzen die neuen Verbraucherrechte sogar als überaus nützlich ein, um die rechtliche Position der Kunden gegenüber Unternehmen nachhaltig zu stärken. Doch welche neuen Rechte würden Verbraucher tatsächlich für sich in Anspruch nehmen? Und warum?

Diese DSGVO-Rechte werden Verbraucher in Zukunft nutzen

Als einer der größten Wünsche der Verbraucher gilt schon lange das „Recht auf Vergessenwerden“. Im Rahmen der DSGVO wurde dieses Recht gesetzlich fixiert und Verbraucher können es nun von jedem Unternehmen einfordern. Es verwundert daher kaum, dass auch in der Hubspot-Research-Umfrage 59% der Teilnehmer angeben, das Recht auf Löschung ihrer personenbezogenen Daten zukünftig aktiv in Anspruch zu nehmen. 55% werden in Zukunft zudem Widerspruch gegen eine Speicherung ihrer personenbezogenen Daten einlegen und möchten überdies Einsicht darüber erhalten, welche Daten über sie in einem Unternehmen geführt werden. Deutlich mehr als die Hälfte aller Befragten (60%) lehnt es zudem ab, von Unternehmen telefonisch oder per E-Mail kontaktiert zu werden, ohne vorher die Einwilligung dazu abgegeben zu haben. 54% sehen sich aber auch im Online-Bereich von Retargeting-Anzeigen belästigt und stehen personifizierter Werbung, die ihnen beim Surfen angezeigt wird, ablehnend gegenüber. Das hat auch Gründe.

Quelle: https://www.hubspot.de/data-privacy/gdpr/research

Warum Verbraucher mehr Kontrolle über die Kommunikation mit Unternehmen haben möchten

Diese Zahlen sind tatsächlich eindeutig: 85% der Studienteilnehmer fühlen sich beobachtet, wenn sie Werbeanzeigen von Produkten, Unternehmen und Marken erhalten, die sie sich zuvor auf einer anderen Website im Internet angeschaut haben. Und lediglich 52% sehen es eher positiv, wenn ihnen online Produkte angezeigt werden, die auf ihre Interessen zugeschnitten sind. Grundsätzlich lehnen es daher 84% der Befragten auch ab, von Unternehmen kontaktiert zu werden, wenn sie der Kontaktaufnahme vorher nicht ausdrücklich zugestimmt haben. Ist dies trotzdem der Fall, dann wächst bei 73% das Gefühl, dass Unternehmen heutzutage verantwortungslos mit personenbezogenen Daten umgehen. 86% überlegen daher ganz genau, welche Daten sie Unternehmen mitteilen, bevor sie persönliche Angaben machen. 91% wünschen sich generell, dass Unternehmen transparent aufzeigen, wie sie mit den Daten ihrer Kunden umgehen und wozu sie welche Daten überhaupt benötigen. Ist dies der Fall, dann wäre das für die Hälfte der Verbraucher ein Grund, dem Unternehmen grundsätzlich Vertrauen entgegenzubringen.

Fazit

Die Hubspot Research Studie macht deutlich. Verbraucher reagieren äußerst sensibel, wenn ihre personenbezogenen Daten zu Werbezwecken sowie für unerlaubte Kontaktaufnahmen verwendet werden. Für die deutliche Mehrheit ist dies sogar der Hauptgrund dafür, die Löschung ihrer Daten zu verlangen, Daten erst gar nicht preiszugeben oder den oben genannten Zwecken ausdrücklich zu widersprechen. Im Rückschluss bedeutet dies: Verbraucher nutzen ihre neuen Rechte, die ihnen die DSGVO zusichert, aktiv und möchten damit vor allem mehr Kontrolle über die Kommunikation mit Unternehmen erhalten. Jene Unternehmen, die hingegen transparent aufzeigen, wie, wo und warum sie welche personenbezogenen Daten erheben, verarbeiten und speichern, erhalten jedoch von der Hälfte der Verbraucher einen deutlichen Vertrauensvorschuss.

Wie also gehen Sie als KMU am besten mit dem Thema DSGVO um, ohne das Vertrauen Ihrer Kunden/Gäste/Patienten in ihr Unternehmen zu erschüttern? In vierten und letzten Teil unserer Artikelserie „DSGVO: Die neuen Rechte Ihrer Kunden und was das für Sie als KMU bedeutet“ geben wir Ihnen dazu 5 nützliche Tipps.

Kategorien

Profi Homepage Konstanz Icon

Erfolgreiche Homepage: Tipps für mehr Erfolg

Profi Homepage Konstanz Icon

Marketing: Möglichkeiten Ihre Kunden zu erreichen

Profi Homepage Konstanz Icon

Design: Moderne und funktionale Gestaltung

Technik

Technik:
Informationen rund um die Technik

Thema vorschlagen

Vorschlag

Kontakt

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme über die von Ihnen erteilten Kommunikationskanäle. Ihre weiteren Betroffeneninformationen entnehmen Sie bitte Abschnitt I. unserer Datenschutzerklärung.

Keine Artikel mehr verpassen

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um Online-Themen direkt in Ihr Postfach.

Kontakt

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme über die von Ihnen erteilten Kommunikationskanäle. Ihre weiteren Betroffeneninformationen entnehmen Sie bitte Abschnitt I. unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge

Neuestes Projekt